Apfelkuchen


Der Winter ist wieder da, zu mindestens hier wo ich wohne, dabei hatte ich mich schon so sehr auf den Frühling und den Sommer gefreut. Ich bin eben durch und durch ein Sommerkind.
Ich hatte noch von der Woche ein Beutel Äpfel übrig und habe nicht lange überlegt um diese zu einem leckeren Apfelkuchen zu verarbeiten.

Zutaten:

für den Belag:
25 g Butter
750 g Äpfel

für den Rührteig:
125 g weiche Margarine oder Butter
125 g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
1/2 Rö. Zitronen Aroma
200 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
3 Eier
2 EL Milch

Den Boden einer ca. 26cm großen Springform einfetten. Für den Belag die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Äpfel schälen, vierteln und mehrmals der Länge nach einritzen und den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Rührstab geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und das Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Mich in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Die Apfelviertel auf den Teig legen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und sich am herrlichen Duft der durchs Haus weht erfreuen ;). Nachdem man 45 Min. schon den leckeren Apfelkuchen beim backen beschnuppern durfte, entfernt die Springform und lasst ihn auf einem Kuchenrost noch etwas auskühlen bevor er verputzt wird.

Ich wünsche euch einen leckeren Sonntag.



Schlagwörter: , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT