Weihnachtliche Fischeinkäufe & Rezepte + ein leckeres Give Away

Erschreckend stelle ich fest, dass gefühlt morgen schon Weihnachten ist. Irgendwie bin ich dieses Jahr auch gefühlt schlechter vorbereitet als all die Jahre davor zusammen, was in mir selbst eine totale Unruhe auslöst.

Weihnachtliche Fischeinkäufe Friedrichs Fräulein Wirbelwind 2
Letzte Woche schrieb mich die Tante meines Mannes an und wollte klären, wer aus der Familie was zu Weihnachten zubereitet und mitbringt. Ich war wirklich erschrocken und dachte mir „Ohje, jetzt schon?“.
Traditionell gibt es in der Familie zu Weihnachten immer Fisch! Ein zögerliches „Aber wir könnten auch …“ wurde sofort in „Fisch-Rufe“ abgeschmettert. Ihr müsst wissen, ich esse sehr gerne Fisch – nur mag ich es nicht, wenn der Fisch viele Greten hat. Ich habe dabei immer die Angst, dass man sich eventuell daran verschlucken könnte und so den Heiligabend mit einer Krankenhaus-Not-OP feiert. Das finde ich nicht sonderlich weihnachtlich.
Um das Fischangebot somit mindestens dieses Jahr ein wenig zu beeinflussen schlug ich vor, dass ich den Fisch mache.

Es kann durchaus eine Menge Arbeit machen, aber ich mag es ja eher simpel und schnell 🙂
Von daher denke ich, dass sich sicherlich ein Rezept finden wird, welches genau dazu richtig passt. 😉
Nach ein wenig Recherche ist klar, es wird Lachs und eine Dorade geben.

Ich liebe Lachs, am liebsten – geräuchert, in dünne Scheiben geschnitten – morgens auf warme und frische Brötchen oder Brot. Das finde ich ja total lecker! Daher wird es Lachsfilets frisch aus dem Ofen und eine Dorade mit Salzkruste geben. Beides ist sehr leicht herzustellen, meinem Motto -> schnell und einfach! – treubleibend.

Rezept Lachsfilet

Lachsfilets
Butter
Salz
Pfeffer
Dill
Senfkörner
Koriander, getrocknet und zerkleinert
Lorbeerblätter, getrocknet und zerkleinert
Piment

Die Alufolie wird in quadratische Stücke geschnitten bzw. von der Rolle abgerissen und ordentlich in der Mitte mit Butter eingefettet. Die Filets werden (aufgetaut oder frisch) in die Mitte auf die Butterschicht gelegt und ordentlich nach Bedarf gewürzt. Ich nehme hier jedes mal eine gute Mischung aus Salz, Pfeffer, Dill, Senfkörner, Koriander, Lorbeerblätter und Piment. Zur Not tut es hier auch Fisch-Gewürz. 😉
Nun werden die Filets in die Alufolie gewickelt. Hierbei werden die Seiten der Folie hochgeklappt und oben gut zusammengedrückt oder ein wenig geknäult. Dies verhindert den Verlust der Feuchtigkeit und lässt Euren Lachs schon bald wunderbar saftig aus dem Ofen hüpfen 🙂
Nun werden die Päckchen für 30 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen gelegt.

Rezept Dorado in Salzkruste

1 kg Dorade ungeschuppt und ausgenommen
2 kg Salz
3 Eiweiß
Zitrone
Rosmarin
Salbei
Olivenöl
Pfeffer
2 Handvoll Mehl

Die Dorade waschen und die Flossen abschneiden, da diese sonst beim späteren Filetieren stören würden. Anschließend wird die ausgenommene Dorade für den Geschmack mit Rosmarin und Salbei gefüllt. Nehmt hier frische Kräuter, die liefern ein wesentlich besseres Aroma. Zum Anrühren der Kruste werden zunächst drei Eiweiß schaumig geschlagen. Das Meersalz zusammen mit etwas Mehl zu dem Eischnee geben und gut durchkneten, bis es zu einer Masse wird. Die Hälfte der nun erhaltenen, weichen Salzkruste auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen, die Dorade mittig drauflegen und mit der restlichen Krustenmasse gut bedecken. Bei 180 Grad wird die Dorade anschließend 30 Minuten gebacken.

 

Nun kommt die Ober-Kracher-Sache schlecht hin!

Die Firma Friedrichs hat mir für euch drei Gutscheine im Wert von jeweils 39,40€ zukommen lassen, die ich hier verlosen möchte.

Die Firma Friedrichs lernte ich auf der diesjährigen Blogst kennen und wer mir auf Instagram folgt konnte erkennen, dass ich hier leicht süchtig wurde. Es ist seit über 100 Jahren ein Traditionsbetrieb für Fischwaren aller Art und vieles wird auch heute noch in Handarbeit gefertigt. Als wirklich leckeres Beispiel kann ich hier den Graved Lachs nennen und euch stolz zeigen. Natürlich musste ich mich auch nochmals selbst davon überzeugen, wie lecker er ist 🙂
Seht selbst!

Weihnachtliche Fischeinkäufe Friedrichs Fräulein Wirbelwind

Macht schnell mit und gewinnt einen von drei Gutscheinen. Wie ihr das machen könnt? Ganz einfach!
Hinterlasst mir hier einen Kommentar darüber, was eure Traditionen rund ums Essen an Weihnachten ist und schon nehmt ihr Teil.

Nun noch das Allgemeine und die Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel geht bis zum 19.12.14 und wird hier am 20.12.14 veröffentlicht.
  • Wer mitmachen möchte muss über 16 Jahre alt sein.
  • Der Wohnsitz sollte in Deutschland sein.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die Gewinner wird hier ausgelost und hier im Beitragsupdate mit Vornamen veröffentlicht, sowie per E-Mail verständigt.

Ich wünsche euch viel Glück und eine stressfreiere Vor-Weihnachtszeit.

unterschrift2

Das Los hat entschieden:

Die Losfee die diesmal mein Liebster Spielen durfte hat entschieden:

Gewonnen haben nach der Reihenfolge wie sie gezogen wurden Mia He, Alexandrea (Schokoladenfee) und Dani.

Herzlichen Glückwunsch, ihr bekommt morgen nochmals eine E-Mail.

Schlagwörter: , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Raph

    16. Dezember 2014

    Das Lachsfilet könnte ich sogar hinbekommen. Muss ich mal ausprobieren nächstes Jahr. Dorade kann ich vergessen, weil ich kein Eiweiss trennen kann :D. Aber liest sich auf jeden Fall beides ultra lecker. Nom Nom

    • Antworten

      DasFraeuleinWirbelwind

      17. Dezember 2014

      Hallo Raph,

      Ja, das Rezept mit dem Lachs ist super einfach zu machen. Auch wenn du kein Eiweiß bei der Dorade trennen kannst ?! Ist Fisch im allgemeinen ja doch sehr gesund.

      Was esst ihr zu Weihnachten? Habt ihr ein Traditionelles Gericht?

      Liebe Grüße

      Andrea

  2. Antworten

    Maria

    16. Dezember 2014

    Oh – Gewinnspiel? – Na, dann:
    Früher gab’s bei uns immer Toast Hawaii, weil das so schön einfach geht,
    und inzwischen haben wir zu Raclette gewechselt 😉

    • Antworten

      DasFraeuleinWirbelwind

      17. Dezember 2014

      Hallo Maria,

      danke für deinen Kommentar. 🙂 Ja, ich finde Raclett auch eine sehr gemütliche Form Weihnachten zu verbringen. Ich wünsche dir dann schon ein Mal ein schönes und gemütliches Weihnachtsfest.

      Liebe Grüße

      Andrea

  3. Antworten

    Susanne Krauß

    16. Dezember 2014

    Hallo,
    hört sich sehr lecker an. Werde ich mal beides versuchen. Aber erst nach Weihnachten. Traditionell gibt es an Heiligabend bei uns Flambiertes Lendchen mit ganz viel Gemüse alles im Wok gegart. Dazu Baguette. Das kann man gut vorbereiten.
    Am ersten Weihnachtsfeiertag (da sind wir unter uns) gibt es auch bei uns geräucherten Lachs auf Toast und gekochte Eier zum späten Frühstück.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    • Antworten

      DasFraeuleinWirbelwind

      17. Dezember 2014

      Hallo liebe Susanne,
      hmmmmm Flambiertes Lendchen mit Wok-Gemüse, hört sich ja leider auch verboten gut an!
      Ui liebe Grüße zurück in die alte Heimat :)! Ich wünsche dir ganz tolle Festtage mit deinen Liebsten.

      Liebe Grüße

      Andrea

  4. Antworten

    SchokoladenFee

    16. Dezember 2014

    Hallo Andrea,

    mir kommt es auch schon so vor als wäre morgen schon Weihnachten, dabei hab ich es noch nicht geschafft in Weihnachtsstimmung zu kommen. Aber das wird sich bestimmt am Wochenende ändern, wenn ich endlich mal Zeit habe etwas abzuschalten! 😉
    Bei uns gibt es an jedem Heiligabend Schlesische Weißwurst mit Lebkuchensoße. Heiligabend ohne dieser Speise ist für mich kein Weihnachten! (Für andere hört es sich meist eher nicht so lecker an. :D)
    Ich wünsche dir schonmal schöne Weihnachten und hoffe sehr das du dich nicht an einer Grete verschluckst! 😉
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    • Antworten

      DasFraeuleinWirbelwind

      19. Dezember 2014

      Hallo liebe Alexandra,

      ohje genauso fühle ich mich auch! Ich hoffe auch das ich am Wochenende mal dazu komme endlich so richtig in Feiertagslaune zu kommen.
      Das ist ja witzig, die Familie meines Mannes kommt auch aus Schlesien. 🙂 Gibt es bei euch auch Makufki?

      Liebste Grüße

      Andrea

  5. Antworten

    mia he

    16. Dezember 2014

    Guten Abend Andrea!
    Fisch finde ich klasse! Solange es kein matjes,keine schrimbs… Sind.

  6. Antworten

    mia he

    16. Dezember 2014

    Oh…meine Meldung ist nicht ganz über gekommen

  7. Antworten

    mia he

    16. Dezember 2014

    Schon wieder nicht…. Woran liegt das? Habe noch geschrieben das ich super gerne fisch esse. Auf dem Salat,auf einem Brötchen,.it grünen bandnudeln… Gerne versuche ich mein Glück

    • Antworten

      DasFraeuleinWirbelwind

      19. Dezember 2014

      Hallo liebe Mia,

      danke für deine Versuche zumindestens Kommentare abzugeben!
      🙂 Was isst du denn traditionell an Weihnachten?
      Ja, Lachs mit grünem Pesto und Pasta gab es auch erst gestern bei uns. Sooooooooo lecker!!!

      Liebste Grüße

      Andrea

  8. Antworten

    Dani

    20. Dezember 2014

    Hallo Andrea,
    bei uns gibt es im Wechsel Heißen Stein oder Lachs, dieses Jahr gibt es Lachs auf Orangen mit Lebkuchenkruste.
    Lieben Gruß Dani

LEAVE A COMMENT