InFotografie

Fotografieren im Herbst oder Winter mit einer LED-Lampe

[Werbung, unbeauftragt]
Fotografieren ist eine Wissenschaft für sich, jedenfalls für mich! Ich bin aber momentan noch dabei viel auszuprobieren, darüber herauszufinden und zu lernen. Vieles was ich so da probiere und finde, werde ich hier in Zukunft auch öfters teilen.

Es ist ja nicht so, dass das Fotografieren im Winter oder im Herbst eine Herausforderung ist. Wenn man aber in Innenräumen Fotos aufnehmen möchte, muss man sich sputen, weil es meistens schon zwischen 16 und 17 Uhr dunkel wird. Gerade wenn man Kleinigkeiten fotografieren möchte ist das, wenn man einen Vollzeit-Job hat, ein Ding der Unmöglichkeit und die Wochenenden sind meistens vollgepackt, weil man genau dann auch mal selbst das Tageslicht sehen möchte.

Warum ich das schreibe? Weil künstliches Licht, also Zimmerlicht, Zimmer- oder Schreibtischleuchten usw. in Fotos einen gelblichen Farbstich hinterlassen…auch zum Teil in meinen. Gut konntet ihr das zum Beispiel im Post zum Thema „Weinkunde“ sehen. Wenn man wiederum ausschließlich das Tageslicht nutzt, kommen viel schönere und hellere Fotos heraus, wie zum Beispiel im Beitrag „Fischeinkäufe“.

Wer aber nicht gerade immer am Wochenende Zeit, den ganzen Sommer vorgearbeitet oder eine Menge Fotos im Petto hat, der steht im Winter vor einer Herausforderung! Da werden gerade Blogger auch immer wieder gerne zu Kreativtalenten.

Jeder sucht sich seinen eigenen Weg doch noch schöne Fotos zu zaubern. So hat Fee, von Fee ist mein Name, zum Beispiel zwei Lampen die sie mit Tageslichtbirnen nutzt und die man an Tischplatten montieren kann. Sie macht meiner Meinung nach sehr schöne Fotos und sie hat für ihr Buch alle Fotos auch selbst aufgenommen.

Wer aber wie ich nicht immer alles auf und abbauen möchte, da ich 1. gerne faul bin und 2. der Aufwand auch eine Zeitfrage ist, der muss sich – wie ich – nach anderen Möglichkeiten umsehen. Somit habe ich nun seit Weihnachten eine LED-Lampe zu Hause und bin davon total begeistert! Diese besteht aus der Lampe selbst, einem verstellbaren Dreibein-Stativ, einem Schirm und Zubehör. Die Montage war einfach und sie macht ein super Licht, selbst wenn es draußen stocken duster ist. Es gibt sicherlich noch 100 andere Lampen die den selben Zweck erfüllen, ich kann aber vorerst nur von dieser hier berichten.

Schon die ersten Tests haben mich überzeugt, dass ich mit der LED-Lampe eine gute Wahl getroffen habe. Super praktisch ist zum Beispiel, dass man mit einer Fernbedienung über Distanz die Farbtemperatur von 3200 K bis 5500 K einstellen kann.

Dieses Foto wurde mit meiner bisherigen, normalen Leuchte ausgeleuchtet. Ich finde es auch schön, das künstliche Licht macht eine warme Stimmung, gibt aber auch einen leichten Gelb-Stich an die komplette Aufnahme ab, was manchmal eben auch nicht so passend ist.

Künstliches Licht Foto Fräulein Wirbelwind

Dieses Foto wurde mit der Yongnuo YN-300 II LED-Lampe aufgenommen. Diese macht ein klares und helles Licht und die gesamte Umgebung wirkt eher “weiß”. Es wirkt für mich ein Stück weit “klarer”. Auf jeden Fall werden alle Farben natürlicher dargestellt, was selbstverständlich der Sinn und Vorteil dieser Leuchte ist. Selbstverständlich kann die LED-Lampe auch für Videoaufnahmen genutzt werden

Tageslichtlampe Fräulein Wirbelwind

Es ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber ich mag das Licht der neuen Lampe. Auch zu erwähnen ist, dass ich Fotos nicht bearbeitet habe!

Ich habe folgendes bestellt:

Yongnuo YN-300 II , Durchlichtschirm 80cm , Blitzhalterung und Stativ.

unterschrift2

 

4

4 Comments

  • Steffi

    Hallo Andrea!

    Ui, danke für den Tip!! Fotografieren im Winter ist echt eine Herausforderung, denn selbst wenn man dazu kommt das Tageslicht zu nutzen, helfen die vielen Wolkentage ja auch nicht unbedingt weiter… 😉

    Liebe Grüße,
    Steffi

    2. Januar 2015 at 21:56 Reply
    • DasFraeuleinWirbelwind

      Hallo liebe Steffi,

      Ja, momentan ist es ganz schön duster :(.
      Ich hoffe aber das es am 24.Januar in Wien wieder schön ist! Bin dann wieder (leider nur für einen Tag) in Wien *vorFreudeimKreishüpf*.
      Schau dir die Lampe mal an, ich finde sie macht super Licht!

      Bist du denn gut ins Neue Jahr gekommen?

      Liebste Grüße

      Andrea

      2. Januar 2015 at 22:00 Reply
      • Steffi

        Hey Andrea,

        ja, ich bin gut ins neue Jahr gerutscht! 🙂

        Ich hoffe auf gutes Wetter nächste Woche – da bin ich nämlich für ein paar Tage in Slowenien…

        Schön, du kommst nach Wien! Hast du schon Pläne? Hab mir gerade auch den Post über deinen letzten Wienbesuch angesehen… 🙂 Im Augustin ist am Wochenende übrigens immer Frühstückssalon (bis 16:00 uurgut) oder ansonsten ist das figar in der Kirchengasse eine große Empfehlung von mir, falls du noch einen Ort zum frühstücken/essen suchst… 😉

        Liebe Grüße,
        Steffi

        4. Januar 2015 at 12:53 Reply
        • DasFraeuleinWirbelwind

          Hallo liebe Steffi,

          ja Tipps zum Essen/Frühstücken brauche ich immer gerne und viel! 😉

          Ich drücke dir fest die Daumen das du in Slowenien gutes Wetter hast. Ich komme für einen Workshop leider nur einen Tag nach Wien. Aber vielleicht nächsten Sommer auch wieder mal für ein paar Tage. Die Stadt hat es mir irgendwie angetan.

          Liebste Grüße

          Andrea

          4. Januar 2015 at 18:37 Reply

    Leave a Reply

    Cookie-Einstellung

    Ich habe eingestellt, soweit es geht, die IP-Adressen nicht zu speichern. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzrichtlinie. Stimmst du der Verwendung dieser Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung deiner persönlichen Daten zu? Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

    Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

    Ihre Auswahl wurde gespeichert!

    Weitere Informationen

    Hilfe

    Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

    • Alle Cookies zulassen:
      Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
    • Keine Cookies zulassen:
      Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

    Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

    Zurück